Studium

Der Eucor-Studierendenstatus

An einer der Eucor Partneruniversitäten als Studierende(r)/Doktorand(in) eingeschrieben zu sein, ermöglicht Lehrveranstaltungen an den fünf Universitäten zu absolvieren, die sich in einem Umkreis von 200km befinden. Die Studierenden/Doktoranden bleiben an ihrer Heimatuniversität eingeschrieben und zahlen an der Gastuniversität keine Gebühren. Sie können eine oder mehrere Lehrveranstaltungen besuchen, einen Studienaufenthalt an der Partnerhochschule absolvieren, fachübergreifende Zusatzmodule ablegen und sich ECTS anrechnen lassen. Die Studierenden genießen dabei an den Partneruniversitäten die gleichen Benutzungsrechte für Dienstleistungen wie an ihrer Heimatuniversität (Online-Dienste, Mensen, Studentenwohnheime, besondere Tarife im öffentlichen Nahverkehr, Fahrkostenerstattung, Mobilitätsstipendien, Ausleihe in Bibliotheken, etc.).

Die Eucor Mobilität: Optionen

Die "freie Mobilität". Im Rahmen ihres Studiums können die Studierenden Lehrveranstaltungen oder ganze Module an einer anderen Eucor-Universität belegen. In Absprache mit den zuständigen Lehrenden der Heimat- und der Gastuniversität können sie erfolgreich erbrachte Studienleistungen an anderen Eucor-Universitäten ihrem Studium anrechnen lassen (ECTS). Die "Mobilitätsempfehlung". Lehrende empfehlen ihren Studierenden Lehrveranstaltungen und Module an den Eucor-Partneruniversitäten, die sie anstelle der Lehrveranstaltungen und Module an ihrer Heimatuniversität besuchen können. Die Auswahl kann im vorab festgelegt sein oder auch nicht. Doppel-/Dreifachdiplom. Integrierte Studiengänge ermöglichen den Studierenden ein von zwei oder mehreren Universitäten gemeinsam aufgebautes Lehrangebot zu absolvieren und die Abschlüsse der teilnehmenden Universitäten zu erhalten (Doppel-/Dreifachdiplom). Fachübergreifendes Lehrangebot. Studierende und Doktorande können fachübergreifende Lehrveranstaltungen (Bsp. BOK) an den Partneruniversitäten besuchen.

Wahl des Studienangebots, Semestertermine und Einschreibeformalitäten

Wahl der Lehrveranstaltungen und des Studiengangs Alle Lehrveranstaltungen stehen den Eucor-Sudierenden unter Vorbebehalt des Einverständnisses des / der zuständigen Lehrenden an der Heimat- und der Gastuniversität. > >Die deutschen und schweizerischen Universitäten geben jedes Jahr (in der Regel online) Vorlesungsverzeichnisse heraus, in dem sie die Lehrveranstaltungszeiten und -orte sowie den Namen des zuständigen Lehrenden angeben. > In den französischen Universitäten, gibt jedes Institut / jeder Fachbereich seinen pädagogischen Führer (oft online) heraus und stell Informationen über Lehrveranstaltungen online; die genauen Veranstaltungszeiten finden Sie dort in der Regel nicht. Sie sind in der Regel in den Instituten / Fachbereichen angeschlagen. Es wird den Eucor-Studierenden daher empfohlen, vor Veranstaltungs-beginn an die Eucor-Partneruniversität zu gehen und sich im jeweiligen Institutssekretariat zu informieren. Es wird den Eucor-Studierenden empfohlen dafür ein paar Stunden vor Ort zu verbringen. > Auf der Eucor Website befinden sich alle grenzüberschreitenden Ausbildungsangebote (Mobilitätsempfehlungen und Doppel-/Dreifachdiplome)

Semester- und Vorlesungszeiten > Die deutschen Universitäten unterscheiden zwischen Wintersemester (WS) und Sommersemester (SS). Beginn und Ende der Semester liegen an den beiden deutschen EUCOR-Universitäten in etwa gleich. > Die französischen Universitäten unterscheiden zwischen 1. und 2. Semester in einem Studienjahr. > Die schweizerischen Universitäten unterscheiden zwischen Herbstsemester (HS) und Frühjahrssemester (FS).

Einschreibeformalitäten Die Studierenden erkundigen sich im Vorfeld bei der für Eucor zuständigen Abteilung an der Heimatuniversität und lassen sich an der Gastuniversität als Eucor-Student(in) einschreiben. Die Modalitäten sind je nach Hochschule unterschiedlich. Die Fahrkosten für die Mobilität werden in der Regel teilweise oder vollständig erstattet.

Anerkennung der Studienleistungen

Freie Mobilität. Die Eucor-Vereinbarung ist Grundlage für die Anerkennung von Studienleistungen; dennoch wird diese von Fall zu Fall durch die Heimatuniversität geprüft. Nach der Wahl einer Lehrveranstaltung an einer Partneruniversität müssen sich die Studierenden für die Anerkennung an die verantwortlichen Lehrenden oder an das zuständige Institut ihrer Heimatuniversitäten wenden.

Mobilitätsempfehlung. Die Anerkennung ist gewährleistet, wenn sie im Rahmen einer Vereinbarung der beteiligten Institute/Fakultäten stattfindet. Sie wird von den Studierenden beantragt oder durch die verantwortlichen Lehrenden direkt geregelt.

Das Eucor-Testat bildet die Grundlage für die Anerkennung der Studienleistungen. Es muss sowohl von der Heimatuniversität als auch von der Gastuniversität ausgefüllt werden.