Trinationaler NeuroCampus

Die Erforschung von Aufbau und Funktionen des Gehirns ist eine der großen wissenschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Neurex konnte mit Unterstützung öffentlicher Partner die Forschungseinrichtungen am Oberrhein zusammenbringen. Spitzenforschung impliziert einen hohen Spezialisierungsgrad, der zu Abgrenzungsphänomenen führt, die in der neurowissenschaftlichen Ausbildung nachteilig spürbar sind.

Geplant ist ein Exzellenzprogramm mit integriertem Ausbildungsansatz ausgehend von der Komplementarität der Partneruniversitäten, um einerseits Fachkompetenzen und andererseits das Allgemeinwissen zu erhöhen. Vielfalt und wissenschaftliches Niveau des Ausbildungsprogramms ermöglichen einen individuellen Zuschnitt (auf Studenten, Forscher, Angehörige von Gesundheitsberufen und die breite Öffentlichkeit). Das Ausbildungsprogramm trägt zur verbesserten internationalen Wahrnehmbarkeit der Neurowissenschaften im Oberrheingebiet bei.

Ziel des Projekts ist die Schaffung eines hochwertigen „Trinationalen NeuroCampus“.

Zielführende Maßnahmen sind insbesondere die Planung eines Ausbildungsprogramms in Theorie und Praxis ausgehend von den komplementären Fachkenntnissen aus den drei Teilgebieten des Oberrheinraum. Inhalt und innovatives Format der Projektmaßnahmen geben dem NeuroCampus, der auch eine Multimedia-Plattform beinhaltet, seine Eigendynamik. Das öffentlichkeitswirksame Teilprojekt sensibilisiert die Bürger am Oberrhein für die Geheimnisse des Gehirns.

Partner: Interreg-Programm V Oberrhein „Der Oberrhein wächst zusammen, mit jedem Projekt.“, CNRS, INSERM, Université de Strasbourg, Région Grand Est, Département du Bas-Rhin, Département du Haut-Rhin, Eurométropôle Strasbourg, Hôpitaux Universitaires de Strasbourg, Bernstein Center Freiburg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Freiburg, Neurozentrum Freiburg, Universität Freiburg, Universität Basel, Universitäre Psychiatrische Klinik Basel, Kanton Basel-Stadt, Kanton Basel-Landschaft, Confédération Helvétique.

    

Realisierungszeitraum

2016 - 2018

Finanzierung

Fonds européen de développement régional (FEDER) - INTERREG Rhin supérieur / Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) - INTERREG Oberrhein